Malen Talent oder Übung – 5 Beweise, weshalb JEDER malen und zeichnen kann

Malen Talent oder Übung
abonniere jetzt unseren blog

Malen Talent oder Übung – Der Mythos, dass nur malen und kreativ sein kann, wer von Natur aus Talent dazu hat, hält sich hartnäckig. Auch du hast dich bisher nicht ans Malen und Zeichnen ran getraut, weil du glaubst, kein Talent dazu zu haben? Hier findest du 5 Beweise, weshalb auch DU (trotzdem) malen und zeichnen kannst!

Malen Talent oder Übung – Ob auf meinem YouTube-Kanal oder auf Instagram – immer wieder lese ich unter meinen Kunstwerken Dinge wie „Was für ein Talent“, „Du bist so talentiert“ oder ähnliches. Das war aber nicht immer so. Vor nicht allzu langer Zeit bin ich bei vielen meiner ersten Zeichenversuche in meinen Augen völlig gescheitert, sodass ich davon überzeugt war, kein Talent zum Malen zu haben. Dennoch habe ich es weiter versucht.

Malen Talent oder Übung

 

Nichts hält sich so hartnäckig wie die Ansicht, dass Malen Können etwas ist, was einem entweder in die Wiege gelegt wurde oder eben nicht. Entweder man hat Talent dazu oder das Talent fehlt und man kann nicht malen. Und gerade in die „Ich habe kein Talent“-Schublade steckt man sich selbst schnell. Die Folge ist, dass du das Malen nie richtig probierst. Kommt dir bekannt vor? Dann freue ich mich, dass du diesen Beitrag zur Frage „Malen Talent oder Übung“ gefunden hast.

Ich bin nämlich davon überzeugt, dass du einen Fehler machst, wenn du das Malen nie richtig probierst, weil du dich für nicht talentiert hältst. Denn: Malen ist keine Frage des Talents. Es ist reine Übungssache. Jeder kann malen lernen. Auch du!

Du bist noch nicht überzeugt? Macht nichts, am Ende dieses Beitrags bist du es hoffentlich. Bis dahin liefere ich dir 5 Beweise rund um die Frage „Malen Talent oder Übung“. Du wirst sehen, Malen kann wirklich jeder lernen – auch du!

Ich kann nicht malen, weil ich kein Talent dazu habe – Braucht man zum Malen wirklich Talent oder geht’s auch mit Übung?

Schau dir mal dieses Foto von meinem letzten Ölgemälde an. Würdest du sagen, dass ich Talent zum Malen habe?

Wahrscheinlich ist dein erster Gedanke: „Auf jeden Fall“.

Malen Talent oder Übung
Zeichnen für Anfänger

Dann schau dir jetzt mal dieses Bild an. Würdest du sagen, dass dieser Künstler talentiert ist? Ich sehe dich schon zweifeln.

Wenn ich dir jetzt aber sage, dass auch dieses 2. Bild von mir gemalt wurde? Und dass zwischen diesem Bild und dem Ölgemälde gerade einmal 2,5 Jahre liegen? Ist dann Malen wirklich Talent oder doch Übung?

Dieser Frage werden wir nun nachgehen.

Übrigens: Ich werde dir am Ende auch erklären, wie ich es in 2,5 Jahren von der sehr einfachen Zeichnung hin zu großen realistischen Gemälden geschafft habe. Fangen wir also an! 😊

Malen Talent oder Übung – Fakten-Check

Dass man für Kunst und Kreatives Arbeiten Talent und Begabung braucht, ist weit verbreitete Ansicht. Dabei kann jeder malen. Du musst nur anfangen und probieren.

Du zweifelst noch, ob Malen Talent oder Übung ist? Die folgenden 5 Fakten werden dich bestimmt davon überzeugen, dass Malen etwas ist, was man lernen kann und auch jeder Künstler lernen MUSS. Niemand kann einfach so perfekt malen. Die 5 folgenden Fakten werden dir das zeigen.

Übrigens: Mehr dazu, dass jeder super malen und zeichnen lernen kann, findest du auch in unserem Beitrag zu den ersten Schritten beim Zeichnen. 😊

Malen Talent oder Übung Fakt 1 – Die Definition von Talent

Starten wir also mit dem ersten Malen Talent oder Übung Fakt.

Wir haben ja jetzt schon ganz schön viel über „Talent“ geredet. Aber was genau ist Talent eigentlich?

Also, laut Duden wird Talent als „Begabung, die jemanden zu ungewöhnlichen bzw. überdurchschnittlichen Leistungen auf einem bestimmten, besonders auf künstlerischem Gebiet befähigt“ definiert.

Wahrscheinlich wirst du jetzt sofort denken „Sag ich doch, wenn sogar der Duden Talent als Befähigung zu überdurchschnittlichen Leistungen definiert, kann ich keine tollen Bilder malen, wenn mir diese Befähigung fehlt“.

Ich gebe zu, ich kann diesen Gedanken verstehen und ich will auch gar nicht die Existenz von Talent im Sinne von einer gewissen Grundbegabung anzweifeln.

Malen Talent oder Übung

Trotzdem gilt: Immer langsam mit den jungen Pferden. Fang gar nicht erst an, dir einzureden, dass Malen nur mit dieser besonderen Begabung möglich ist. Die Frage „Malen Talent oder Übung“ ist so schnell nicht beantwortet. Denn: Wo sagt die Talent-Definition, dass Talent, wie z. B. schön Malen, angeboren und keine erlernbare Fähigkeit ist? Nirgends, oder?

Wir halten also fest: Ja, Talent ist eine Befähigung.

Malen Talent oder Übung

Aber Fähigkeiten kann man lernen.

Schau dir mal berühmte Musiker, wie David Garret oder Lang-Lang an. Meinst du, die wären auf die Welt gekommen und hätten gleich so Geige und Klavier gespielt, wie sie es heute tun?

Eher nicht, oder? Sie spielen, wie sie spielen, weil sie jahrelang viele Stunden geübt haben und immer weiter üben. Und was für die Musik gilt, gilt auch für die Kunst.

Heißt für die Frage nach Malen Talent oder Übung: Malen ist eine Fähigkeit und kann somit erlernt und geübt werden.

Malen Talent oder Übung Fakt 2 – Können wird nicht genetisch vererbt.

Das bringt uns auch schon zum 2. Malen Talent oder Übung Fakt. Es ist gar nicht wissenschaftlich bewiesen, dass Talent und somit Befähigung etwas sind, was dir in die Wiege gelegt wird.

Obwohl diverse Wissenschaftler seit Jahren Menschen, die in unserer Gesellschaft als Talent gelten, bis ins kleinste Detail untersuchen, haben sie keine überzeugenden Beweise dafür gefunden, dass diese Leute das, was sie können, nur und ausschließlich deshalb können, weil es ihnen angeboren wurde.

Malen Talent oder Übung

 

So haben z. B. Studien mit Musikstudenten, die in Tagebüchern ihre Übungsstunden dokumentieren mussten, ergeben, dass genau die Studenten von ihren Professoren als besonders talentiert angesehen wurden, die besonders viel geübt haben.

Heißt: Die sogenannten Talente können das, was sie können, vor allem, weil sie einfach viele Stunden Übung reingesteckt haben, nicht aber, weil sie es „einfach so“ konnten. Die Übungsstunden machen den Unterschied zwischen einem Amateur und einem Könner.

Also gilt für Malen Talent oder Übung: Erst Übung macht den Meister.

Das soll aber nicht heißen, dass es nicht sein kann, dass der eine leichter und schneller lernt oder von einem höheren Grundniveau aus startet. Manche Kinder erschaffen beim Versuch, Kreise zu zeichnen Eier, während andere im gleichen Alter perfekt runde Kreise malen.

Manche schreiben in der 2. Klasse seitenlange fantasievolle Aufsätze, während andere nach einer halben Seite fertig sind. Soll heißen: Eine gewisse Grundbegabung bzw. ein Grundinteresse an einer Sache kann schon da sein. Aber diese Begabung ist nicht mehr als eine Starthilfe. Zur richtigen Klasse bringt dich nur Übung.

Malen Talent oder Übung Fakt 3 – Interesse und Wille bringen dich viel weiter als natürliche Veranlagungen.

Das führt uns zum nächsten Malen Talent oder Übung Fakt. Ja, Grundfähigkeiten helfen. Wenn du sie aber nicht ausbaust, bringen sie dir gar nichts.

Was denkst du, wer als Erwachsener die besseren Bilder malt? Derjenige, der in der Grundschule vielleicht für seine tollen Bilder gelobt wurde, aber später nie in seiner Freizeit geübt hat?

Oder der, der in der Grundschule eine 3 in Kunst hatte, dafür aber seit seinem 18. Lebensjahr regelmäßig an Kunstworkshops teilnimmt, Tutorials liest und schaut und permanent seine Fähigkeiten in der Praxis erprobt und ausbaut?

Malen Talent oder Übung
abonniere jetzt unseren blog
Malen Talent oder Übung

Letzterer, richtig? Heißt für die Malen Talent oder Übung Frage. Auch ohne „natürliche“ Fähigkeit zum Malen kannst du mit etwas Zeit und Übung tolle Bilder erschaffen. Du brauchst nur Geduld und die richtigen Tipps. Du wirst sehen, nach einer Weile kannst du tolle Kunstwerke erschaffen.

Ganz im Gegensatz zu demjenigen, der eine Grundbegabung besitzt und diese aber weder nutzt noch ausbaut. Nur mit natürlichen Fähigkeiten und ohne Übung wirst du es eher nicht zu überzeugenden Werken bringen.

Interesse, Motivation, Fleiß und Ehrgeiz bringen dich also weiter und machen den Unterschied, nicht aber, ob du mit 8 besser gemalt hast als deine Mitschüler.

Vielleicht gelingen dem einen Hobby-Künstler die ersten Striche besser als dem andern. Aber beide werden nur zum Könner, indem sie üben, üben und nochmal üben. Wunderkinder fallen nicht vom Himmel, sondern werden gemacht – durch Übung.

Malen Talent oder Übung Fakt 4 – Alles nur eine Frage der richtigen Einstellung.

Damit geht es weiter im Faktencheck rund um Malen Talent oder Übung. Es ist eben schon angeklungen. Um auf deinem Weg zum Künstler wirklich erfolgreich zu sein, brauchst du Interesse, Motivation, Fleiß und Ehrgeiz. Du brauchst die richtige Einstellung. Malen Lernen startet im Kopf. Deshalb solltest du die folgenden 3 Punkte unbedingt verinnerlichen!

Malen Talent oder Übung

Glaub an dich und deine Lernfähigkeit!

Nichts hindert dich mehr am Fortschritt wie der tief in dir verankerte Glaube, dass du nicht malen kannst. Du kannst malen – auch wenn du bisher nicht auf Anhieb hochgelobte Werke geschaffen hast.

Übrigens:

Interessanterweise ist die Ansicht, dass man etwas entweder immer schon konnte (Wunderkinder) oder nicht, gerade beim Thema Malen stark verbreitet. Entweder man kann einfach so die tollsten Bilder malen oder man kommt nicht über ein Strichmännchen hinaus. Dabei kannst du alles lernen! Oder bist du zur Welt gekommen und konntest reden, laufen, schreiben und rechnen?

Eher nicht. Auch das musstest du lernen. Und der eine bildet sich in Mathematik immer weiter und wird am Ende Mathe-Professor. Ein anderer beschäftigt sich jahrelang mit Texten und wird am Ende Autor.

Aber lernen mussten sie beide rechnen und schreiben. Der eine hat mehr Zeit ins Rechnen gesteckt, der andere ins Schreiben, sodass sie in unterschiedlichen Gebieten zu Profis wurden. Wieso sollte das beim Malen anders und das nicht erlernbar sein? Es gibt keinen Grund. 😊

Malen „Können“ ≠ galeriereife Gemälde schaffen

Was genau heißt „Malen Können“ eigentlich? Die meisten verstehen darunter vermutlich, dass der Künstler perfekt ausgereifte Gemälde schafft.

Was heißt „Laufen Können“? Dass du einen Fuß vor den anderen setzen und von A nach B kommen kannst.

Merkst du einen Unterschied? Ich schon. „Malen Können“ beinhaltet eine Bewertung, wie das Ergebnis ist – ein tolles Gemälde. „Laufen Können“ ist völlig wertungsneutral.

Was lernen wir daraus für die Malen Talent oder Übung Frage? Du musst einfach „nur“ dein Verständnis vom Malen Können neu definieren.

Wie wärs mit: Malen Können heißt, dass ich in der Lage bin, einen Stift in die Hand zu nehmen, ihn festzuhalten und damit etwas auf einem Blatt Papier festzuhalten?

Was ich damit sagen will. Du kannst malen. Vielleicht am Anfang nicht besonders gut, aber du kannst es. Du hast alle Voraussetzungen dazu, du musst die „nur“ ausbauen.

Vergleiche dich nicht mit anderen – nur mit dir selbst.

Ich weiß: Gerade in unserer heutigen digitalen Welt ist es beinahe unmöglich, sich nicht mit anderen zu vergleichen. Ob auf Instagram, Facebook oder Pinterest – überall werden dir die Werke anderer quasi permanent vor die Nase gehalten. Aber bitte, nimm das, was andere malen und zeichnen nicht als Maßstab für deine eigenen Kunstwerke. Du darfst die Bilder von anderen Künstlern toll und inspirierend finden. Du darfst dich aber nicht davon runter ziehen lassen, weil du (noch) nicht so malst.

Vergleiche dein künstlerisches „Können“ niemals mit dem anderer. Vergleiche stattdessen deinen heutigen Wissensstand mit dem früheren. Wie sah dein Gemälde vor einer Woche/einem Monat/einem Jahr aus? Wie sieht es heute, nach weiter üben, aus? Kannst du (hoffentlich) sehen, wie dein Wissensschatz gewachsen ist?

Mehr zum Thema „Mindset zum Malen lernen“ findest du in diesem Artikel von Ani. Der regt zum Nachdenken an…

Malen Talent oder Übung

 

Malen Talent oder Übung Fakt 5 – Mein Weg vom Anfänger zum Künstler in 2,5 Jahren: durch stundenlange Übung.

Und damit kommen wir zum letzten Malen Talent oder Übung Fakt: meine eigene Geschichte.

Ich habe es ja am Anfang schon kurz angerissen. Ich habe es in 2,5 Jahren von ersten Kritzelein zu ausstellungsreifen Portraits geschafft.

Anmerkung: „Ausstellungsreif“ deswegen, weil ich wirklich diesen Sommer in Stuttgart ausstellen darf. 😊

Kohlestifte realistisch Zeichnen
Kohle Zeichnung Bleistift Gemälde
Realistische Zeichnung

Wie ich das geschafft habe? Naja, plötzlich vom Himmel gefallen ist das Malen Können nicht. 😊 Zwischen vor 2,5 Jahren und heute liegen viele Stunden mit YouTube-Tutorials, 4 Kunstworkshops und hunderte von Stunden mit Bleistift und Pinsel.

Heißt: Ich habe in den letzten Jahren einfach wahnsinnig viel geübt. Ich habe alles, was ich an Profi-Tipps und -Tricks bekommen konnte, aufgesaugt und verinnerlicht. Und ich habe immer daran geglaubt, dass ich mich verbessern kann und nie aufgegeben.

Kunst lernen, Kunst Kurse

Ja, ich habe als Kind gerne gemalt. Das waren aber immer nur typische Kinderzeichnungen, keine außergewöhnlichen Kunstwerke. Soll heißen: Ich galt nicht als besonderes Talent.

In meiner Jugend und während des Studiums habe ich dann das Malen und Zeichnen gänzlich aus den Augen verloren. Erst vor 2,5 Jahren habe ich wieder angefangen. Mit den richtigen Anleitungen und Ehrgeiz.

Erschaffe Kunst

Du siehst also, ich bin heute da, wo ich bin, weil ich geübt und mich ständig verbessert habe.

Das Malen Lernen war ein Weg.

Ich konnte nicht einfach so von Geburt an hervorragend malen.

Somit gilt für Malen Talent oder Übung:

Auch mein Bespiel zeigt, dass tolle Gemälde nicht durch angeborene außergewöhnliche Malfähigkeiten entstehen. Sie sind das Ergebnis von viel Arbeit.

Mehr zu meinem Weg findest du übrigens auch in meinem zweiteiligen Beitrag beim SommerKunstBlog.

abonniere jetzt unseren blog

Kurz und knapp

Damit wären wir am Ende unsere Faktenanalyse rund um die Malen Talent oder Übung Frage angekommen.

Ich hoffe (und glaube), die Grundbotschaft ist bei dir angekommen.

„Richtig“ Malen können, also Bilder malen, die die Mehrheit der Betrachter als gut oder sehr gut bewertet, lernst du durch Übung. Niemand kann von Geburt an einfach so museumsreife Bilder malen.

Ja, manche Leute malen auf Anhieb für den Betrachter schönere Bilder als andere. Aber jeder kann sich verbessern und lernen, Bilder mit erkennbaren Motiven zu malen. Du brauchst nur Fleiß, Ehrgeiz, die richtigen Anleitungen und einen festen Glauben an dich selbst.

Denk immer dran: Du kannst mit einem Stift etwas zu Papier bringen. Also kannst du grundsätzlich malen. Du musst deine Fähigkeiten nur ausbauen. Und das geht bei dem einen schneller, bei dem anderen langsamer, aber es geht. Vergleiche dich nicht mit anderen. Messe dich nur an deinen eigenen Ergebnissen. Dann wirst du deinen Weg finden. So wie ich meinen gefunden habe – und immer noch weiter gehe.

Ich wünsche dir viel Spaß und viel Erfolg beim Malen Lernen. 😊

Du suchst noch mehr Motivation? Dann schau dir mal unseren Beitrag zu Weisheiten großer Künstler an. 😊

Kommentiere den Blog Banner

8 Idee über “Malen Talent oder Übung – 5 Beweise, weshalb JEDER malen und zeichnen kann

  1. Avatar
    Chabi sagt:

    Hi Simon,
    dem Artikel kann ich nur zustimmen. Neben dem regelmäßigem Üben und der Glaube an sich selbst, ist mir vor allem eines sehr bewusst geworden: Es braucht sehr gute Anleitungen sowie eine geschulte Wahrnehmung („das was ich sehe, zeichne/male ich“).

    Vor 1 1/2 Jahren fing ich wieder aktiv mit dem Malen und Zeichnen an. Seither habe ich duzende Youtube-Videos angeschaut, 2 Workshops besucht und die Tipps umgesetzt. Wenn ich die Bilder von damals und heute vergleiche, merke ich einen deutlichen Unterschied. Darauf bin ich stolz. Für mich heißt es, dass sich kontinuierliches Üben mit verschiedenen Methoden lohnt.

    Dennoch…dieses Stigma vom „Talent“ bekommt man nicht so einfach weg. Aus irgend einem Grund möchten einige Personen nicht hören oder glauben, dass Übung und Durchhaltevermögen entscheidend sind.

    VG
    Chabi

    • Avatar
      Simon sagt:

      Hi Chabi,
      vielen Dank für deinen Kommentar. 🙂
      Da hast du vollkommen Recht! Übung und eine gute Anleitung bzw. ein guter Lehrer kann extrem viel bewirken.
      Ist wie mit dem Auto fahren, wenn man das einfach ohne Fahrschule machen würde, würde man wahrscheinlich auch ziemlich oft gegen die Wand fahren. 😀

      Es freut mich sehr zu hören, dass du bestätigen kannst, dass wirklich gute Fortschritte möglich sind mit der richtigen Einstellung.

      Ich habe schon sehr oft auf Workshops Leute getroffen, die wirklich sehr gut malen konnten. Diese erzählen mir dann oft, dass Sie auf vielen Workshop waren und viel üben.
      Wenn ich Leute treffe, die sagen Sie haben kein Talent und ich frage, wie viel sie geübt haben oder auf wie vielen Kursen sie waren, waren es meistens 0 Kurse und nicht viel Übung. Komisch hehe :D.

      Ich habe mir übrigens gerade mal dein Blog angeschaut. Tolle Arbeit! Das Bild „Armut“ gefällt mir sehr gut und auch der Marienkäfer.

      Dein Beitrag „Zeichnen lernen kann jeder“ passt auch super gut zum Thema. Ich würde mich super freuen, wenn du am Ende des Beitrages zu meinem Beitrag verlinken könntest als zusätzliche Info zum Thema. 🙂

      Liebe Grüße
      Simon

  2. Avatar
    Seona Sommer sagt:

    Hallo Simon, schöner Artikel, der Mut macht! Ich setze „Talent“ manchmal mit Leidenschaft gleich. Denn wenn es mich innerlich packt, dann kann ich viel erreichen und nehme auch mal Rückschläge in Kauf. Ich habe übrigens kein „Talent“ zum Rechnen. Dabei bin ich nicht grundsätzlich zu blöd dafür, aber ich habe diese innere Abneigung dagegen, keine Leidenschaft eben, will das möglichst schnell weg und erledigt haben, und dann schleichen sich Frust und Fehler ein. LG Seona

    • Avatar
      Simon sagt:

      Hallo Seona,

      danke für deinen Kommentar. 🙂
      Ich denke das mit der Leidenschaft ist wirklich auch ein sehr guter Punkt.
      Die Leidenschaft für ein Thema bewirkt, dass man dran bleibt und auch dauerhaft immer wieder anfängt,
      nach Rückschlägen oder einem Motivations-Tief.
      In einem Thema sehr gut zu werden und dabei auch noch glücklich zu sein, ist ohne Leidenschaft denke ich sehr schwer.

      Liebe Grüße
      Simon

  3. Avatar
    Belinda sagt:

    Vielen Dank für diesen Beitrag, das hat mir wirklich nochmal zu denken gegeben.
    Ich bin so selbstkritisch das ich mir ganz schnell selbst die Freude am Malen nehme weil ich meine meine Bilder wären nicht gut genug.

    Dein Denkansatz ist super hilfreich und ich werde mir vielleicht den einen oder anderen Satz einfach mal groß ausgedruckt in mein Malzimmer hängen. Vielen Dank!

    • Avatar
      Simon sagt:

      Hallo Belinda,
      vielen Dank für deinen Kommentar. 🙂
      Es freut mich sehr, dass dich der Beitrag positiv beeinflusst hat.
      Die Einstellung ist sehr wichtig und meistens kann man viel mehr als man denkt. 🙂
      Man sollte versuchen nie schlechte Sache über sich selbst zu sagen wie: „Das kann ich nicht“, „Ich bin dafür nicht talentiert“, oder ähnliches.

      Viel Spaß noch beim malen!

      Liebe Grüße
      Simon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

10% Rabatt für alle Blog Abonnenten.