Acrylmalerei Techniken – 10 coole Techniken für deine Acrylmalerei: Mit diesen Tipps, Tricks und Techniken schaffst du tolle Acrylkunstwerke!

Acryl malen lernen
abonniere jetzt unseren blog

Acrylmalerei Techniken – Du malst gerne mit Acrylfarben und magst deinen Wissensschatz an Maltechniken Acryl erweitern? Dann haben wir heute 10 Ideen fürs Acryl Malen für dich. 😊

Acrylmalerei Techniken – Eigentlich blickt die Acrylmalerei ja auf noch gar keine allzu lange Geschichte zurück. Und trotzdem ist es eine der beliebtesten Arten, wenns ums Malen mit Farben geht. Das ist auch gar nicht groß verwunderlich.

Acrylfarben leuchten schön, sind einfach in der Anwendung – und es gibt verschiedenste Möglichkeiten, die Acrylfarbe anzuwenden. Eine kleine Auswahl dieser Möglichkeiten wollen wir dir heute vorstellen. Wir haben nämlich 10 verschiedene Maltechniken für Acryl für dich rausgesucht. 😊

Du bist noch am Grübeln, ob du lieber mit Acryl oder mit Ölfarben malen magst? Dann schau mal in Simons Beitrag zu Öl oder Acryl rein. 😊

Und wenn du noch eine kleine Hilfestellung bei der Zusammenstellung deiner Acrylausrüstung brauchst, können wir dir unseren Beitrag zu den Grundlagen Acrylmalerei empfehlen.

Und natürlich unser Acrylset von Schnaud. Dort findest du von Farben über Pinsel und Palette bis hin zu einem 5-stündigen Kurs für Einsteiger alles, was du für deinen Start brauchst. 😊

Acryl-Farben lernen, Acryl malen lernen

So, damit solltest du gerüstet sein. Fangen wir an mit den Acrylmalerei Techniken! 😊

Super für deine ersten Schritte in der Kunst – Tipps und Tricks zum Acryl Malen

Bevor wir loslegen mit den Maltechniken Acryl, noch ein paar allgemeine Worte vorab.

Wir haben es eben schon kurz erwähnt. Acrylfarben sind eine echt beliebte Art zu malen. Und das auch ganz zurecht. Weil sie eine gute Leuchtkraft haben, relativ kostengünstig sind und – gerade für Anfänger – relativ einfach in der Anwendung. Denn Acrylfarben können ganz einfach mit Wasser verdünnt werden – ganz im Gegensatz zu den Ölfarben.

Trotzdem gilt. Ob Acrylfarben für dich die „richtige“ Art zu malen sind, hängt ganz stark davon ab, was du malen magst.

Denn.

Acrylfarben trocknen superschnell. Klar, es gibt ein paar Tricks, mit denen die Acrylfarben langsamer trocknen. Aber gerade die flotte Trocknung macht es echt schwer, richtig realistische Portraits zu malen. Kleinere Kunstwerke, Landschaften und Co. sind aber kein Problem.

Acrylmalerei Techniken

Heißt. Realistische Portraits sind mit Acrylfarben eine ziemliche Challenge. Alles andere, z. B. Landschaften, funktioniert aber super. Da hast du bei Acrylfarben sogar richtig richtig viele Möglichkeiten.

Weil sie mit verschiedensten anderen Malmedien, Malgründen und Werkzeugen kombinierbar sind. Weil sie sowohl für Gegenstände/Landschaften und Co. als auch für abstrakte Kunstwerke super sind.

Weil sie direkt aus der Tube oder verdünnt in verschiedensten Konsistenzen verwendet werden können. Weil es einfach superviele Maltechniken gibt.

Und genau diese Acrylmalerei Techniken schauen wir uns jetzt auch wirklich an. 😊

Du brauchst für deine Kunstwerke verschiedenste Farbtöne und daher Kenntnisse übers Farben Mischen? Dann schau mal in den Beitrag zum Farben Mischen rein. 😊

Maltechniken Acryl – 10 Wege zu deinem Acrylkunstwerk

Wir haben es eben ja schon erwähnt. Acrylfarben können – je nachdem, wie stark du sie verdünnst – verschiedenste Konsistenzen haben. Und genau das kannst du dir zunutze machen, wenn es um die verschiedenen Acrylmalerei Techniken geht.

10 Maltechniken für Acryl haben wir mal heute für dich rausgesucht. Natürlich gibt es noch viel mehr Möglichkeiten, wie du mit Acryl malen kannst. Lass deiner Experimentierfreude ruhig freien Lauf. 😊

Acrylmalerei Techniken 1: Die Lasurtechnik

Und damit legen wir direkt los mit der ersten Acrylmalerei Technik, die wir uns heute anschauen wollen.

Die Lasurtechnik.

Vielleicht kennst du die schon aus der Aquarellmalerei (z. B. aus unserem Beitrag zur Aquarell Technik). Du siehst also schon direkt. Acrylfarbe ist echt vielfältig.

Also, die Lasurtechnik. Es handelt sich dabei um eine Maltechnik, bei der die Acryl Farbe stark verdünnt wird (entweder mit Wasser oder mit Acrylbinder), bis sie fast transparent ist. Mit dieser transparenten Farbe kannst du dann ganz viele verschiedene Farbschichten übereinander malen.

Die drunter liegenden Schichten schimmern immer durch. So kannst du tolle Effekte und Bilder mit viel Tiefe erzeugen.

Acrylfarben verlaufen Wasser

Drei wichtige Hinweise dazu.

Bei der Lasurtechnik solltest du immer von hell nach dunkel malen. Heißt. Erst die hellen Farbschichten auftragen. Dann kommen erst die dunkleren Schichten drüber.

Außerdem solltest du die nächste Schicht auch immer erst dann auftragen, wenn die darunterliegende getrocknet ist. Das geht aber ja bei Acrylfarben ziemlich schnell. 😊

Und. Du solltest bei deinen Schichten immer auch die Farbenlehre im Hinterkopf behalten, um absehen zu können, wie genau dein Bild nachher wirkt.

Mehr zur Farbenlehre findest du in unserem Beitrag zum Farbkreis.

Und auch, dass Acrylfarben beim Trocknen meistens noch ein bisschen dunkler werden, solltest du bei dieser Maltechnik im Hinterkopf behalten.

Acrylmalerei Techniken 2: Die Nass in Nass Maltechnik

Damit kommen wir zur nächsten Acrymalerei Technik. Auch die könntest du eventuell schon aus der Aquarellmalerei kennen.

Die Nass in Nass Technik.

Acrylmalerei Techniken

Die zeichnet sich dadurch aus, dass du stark verdünnte Acrylfarben auf ein mit Wasser angefeuchtetes Blatt aufträgst. Auch hier malst du wieder – wie bei der Lasurtechnik – mehrere Schichten.

Im Gegensatz zur Lasur trägst du aber hier die nächste Schicht auf, wenn die darunterliegende noch nicht trocken ist. Wichtig ist auch, dass alle Farben, die übereinandergelegt werden, von der Konsistenz beim Farbauftrag ähnlich sind.

Gerade bei dieser Art der Acrymalerei Techniken kann es dir echt helfen, wenn du dich ein bisschen damit auskennst, wie Acrylfarbe langsamer trocknet. Sonst kann es eine echte Challenge werden, die nächsten Schichten aufzutragen, bevor die darunter liegende zu sehr getrocknet ist.

Acrylmalerei Techniken 3: Die Spachteltechnik

Weiter in der Welt der Acrylmalerei Techniken.

Kommen wir zur Spachteltechnik.

Wir haben es ja eingangs schon erwähnt, dass du Acrylfarben mit ganz unterschiedlichen Werkzeugen auftragen kannst. Heißt, du musst nicht immer den Pinsel verwenden.

Du kannst z. B. auch einen Spachtel nehmen. Oder eine Rakel.

Fangen wir an mit der Spachteltechnik.

Wie der Name schon sagt, wird bei dieser Maltechnik die Acryl Farbe mit einem Spachtel (oder einem Malmesser) aufgetragen. Dazu verwendest du die Acrylfarbe am besten pastos, also unverdünnt direkt aus der Tube.

Oder, wenn du magst, kannst du die Farbe auch mit ein bisschen Strukturpaste vermischen. Um späterer Rissbildung vorzubeugen, trägst du die Farbe idealerweise nicht allzu dick auf. Also besser dünnere Schichten machen.

Acrylmalerei Techniken

Mit dieser Maltechnik kannst du coole Oberflächenstrukturen schaffen. Ist jedoch nicht unbedingt für absolute Malanfänger geeignet. Aber wenn du schon ein bisschen Erfahrung mit Acrymalerei Techniken hast, kann die Spachteltechnik echt spannend sein.

Auch eine coole Maltechnik für Acryl: Die Rakeltechnik

Eine etwas abgewandelte Form dieser Maltechnik ist die Rakeltechnik. Dabei wird die Acrylfarbe mit einer Rakel über deinen Malgrund (am besten eine Leinwand) geschabt. Heißt, du schiebst die Farbe (die du am besten zuerst mit einem Pinsel in mehreren Schichten auf deinen Malgrund aufträgst) quasi von einer Seite zu anderen und erschaffst so coole Strukturen.

Beim Rakeln arbeitest du am besten echt schnell und wechselst immer wieder die Richtung, um möglichst viel Abwechslung in dein Kunstwerk zu bringen. Auf diese Weise kannst du relativ schnell ein tolles abstraktes Kunstwerk erschaffen.

Egal ob du die Farbe mit einem Spachtel oder einer Rakel aufträgt. In beiden Fällen solltest du dir überlegen, ob du deine Acrylfarbe nicht vielleicht mit ein bisschen Trocknungsverzögerer vermischen magst.

Sonst musst du nämlich echt superschnell arbeiten. Und wer will schon Stress, wo Malen doch eigentlich super entspannend sein kann (und sein soll)? 😊

Acrylmalerei Techniken

Acrylmalerei Techniken 4: Die Schwammtechnik

2 Alternativen zum Farbauftrag mit dem Pinsel kennst du ja jetzt schon. Und gleich kennst du noch eine dritte Möglichkeit.

Nämlich die Schwammtechnik.

Dabei trägst du deine Acrylfarbe ganz einfach mit einem Schwamm (z. B. einem Naturschwamm) auf. Vor allem, wenn du großflächig Farbe auftragen willst, ist die Schwammtechnik super. Feine Details kannst du damit aber eher nicht gestalten.

Aber. Größere Flächen kannst du durch die Schwammtechnik mit coolen Mustern und Strukturen gestalten. Ob du dabei mit dem Schwamm tupfst oder wischst, ist ganz dir überlassen. Probier dich einfach aus. Ist auch eine super Maltechnik für Anfänger. 😊

Ausstattung Acryl malen

Wichtig. Klar, dein Malwerkzeug solltest du immer nach der Acrylmalerei gründlich mit Wasser auswaschen. Aber gerade bei der Schwammtechnik ist die gründliche Reinigung des Schwamms nach dem Farbauftrag besonders wichtig.

Da verstecken sich sonst nämlich schnell mal Farbreste, die du dann beim nächsten Malen ungewollterweise in deinem neuen Kunstwerk hast. Und das wäre schade. 😊

Übrigens.

Ähnlich wie die Schwammtechnik funktioniert auch die Tupftechnik. Dabei wird mit einem eher festen Borstenpinsel oder einem Tuch Acrylfarbe auf die Leinwand getupft. Am besten arbeitest du dabei schnell und mit leichtem Druck auf deinen Pinsel/dein Tuch. Du kannst so z. B. Büsche in einem Landschaftsgemälde super darstellen.

Acrylmalerei Techniken 5: Die Sgrafittotechnik

Und damit zu einer weiteren Maltechnik Acryl, bei der nicht der Pinsel das Hauptwerkzeug ist.

Die Sgrafittotechnik.

Klingt exotisch. Ist aber eigentlich einfach nur eine Maltechnik, bei der dein Kunstwerk dadurch entsteht, dass du die obere Farbschicht abkratzt.

Heißt, du trägst erstmal eine Farbschicht auf. Welches Malwerkzeug du dazu verwendest, ist ganz dir überlassen.

Wenn diese erste Farbschicht getrocknet ist, legst du eine zweite Schicht drüber (Tipp: Versuchs mal damit, als untere Schicht eine eher hellere Farbe zu wählen und dann eine dunklere Farbe drüberzulegen. Aber auch andersrum kannst du coole Effekte erzeugen.).

Diese noch nasse Farbschicht kratzt du danach stellenweise mit einem Werkzeug deiner Wahl wieder ab. So, dass die untere Farbschicht wieder hervorkommt.

Acrylfarbe langsamer trocknen Verlaufen

Du musst nur ein bisschen aufpassen, dass du beim Abkratzen dein Papier bzw. deine Leinwand nicht kaputt machst. 😊

abonniere jetzt unseren blog

Acrylmalerei Techniken 6: Die Granuliertechnik

Und damit weiter im Text und zur nächsten Maltechnik für Acryl.

Die Granuliertechnik.

Bei dieser Form des Malens mit Acryl musst du zuallererst deinen Malgrund richtig vorbereiten.

Und zwar mit speziellen Gels, Pasten oder Acrylfarben, denen Sand zugemischt wurde.

Wieso das ganze?

Naja. Im nächsten Schritt trägst du jetzt unverdünnte Acrylfarbe dünn und mit wenig bis gar keinem Druck auf deinen so vorbereiteten Malgrund auf.

Was wirst du sehen?

Deine Acrylfarbe haftet nur an den Stellen, die durch das mit Sand gemischte Gel/die mit Sand gemischte Paste/die mit Sand gemischte Farbe erhöht sind. So kannst du durchbrochene Muster erschaffen und für etwas Abwechslung in deinen Kunstwerken sorgen. 😊

Acrylmalerei Techniken 7: Die Impastotechnik

Und damit weiter in der Welt der Acrylmalerei Techniken. Kommen wir zur Impastotechnik.

Was ist das?

Also, bei der Impastotechnik verwendet du die Acrylfarbe direkt aus der Tube, also unverdünnt. Und trägst sie dann verhältnismäßig dick auf deinen Malgrund auf.

Acrylmalerei Techniken

Dabei kannst du dann auch ruhig absichtlich so arbeiten, dass man am Ende noch deutlich sieht, wo du mit dem Pinsel/deinem Spachtel/was auch immer du als Malwerkzeug verwendest, langgegangen bist.

Die so entstehenden Strukturen sorgen dann nämlich am Ende auch dafür, dass deine Farben unterschiedlich wirken, je nachdem, wie das Licht später drauffällt. Sorgt also für Abwechslung – selbst später beim Anschauen. 😊

Wenn du magst, kannst du die Farben vor dem Auftragen mit Strukturgel oder Strukturpaste anmischen. Schafft noch stärkere Strukturen. Und am besten immer drauf achten, dass du die nächste Schicht erst aufträgst, wenn die darunter trocken ist. Aber das geht bei Acrylfarbe ja relativ schnell.

Übrigens:

Das gilt eigentlich bei allen Acrylmalerei Techniken, die wir dir heute vorstellen. Du musst dich bei deinem Kunstwerk nie nur auf eine einzige Maltechnik beschränken. Du kannst auch verschiedene Techniken in deinem Bild mischen. Und so ein völlig einzigartiges Kunstwerk schaffen. 😊

Acrylmalerei Techniken 8: Acrylic Pouring

Damit kommen wir schon zur nächsten Maltechnik für Acryl.

Das Acrylic Pouring. Ist auch als Acrylgießen bekannt und ein echter Trend.

Die Acrylfarbe wird dabei mit Fließmitteln verdünnt und dann auf verschiedene Arten auf die Leinwand gegossen. So entstehen ganz schnell und einfach tolle, spontane Kunstwerke.

Neugierig? Dann schau am besten mal unseren Beitrag zum Acrylic Pouring an. 😊

Acrylmalerei Techniken

Acrylmalerei Techniken 9: Die Airbrushtechnik

Machen wir am besten direkt weiter mit der nächsten Maltechnik für Acryl.

Der Airbrushtechnik.

Ähnlich wie beim Acrylic Pouring wird auch bei dieser Technik die Acrylfarbe stark verdünnt – aber mit Wasser, nicht mit Fließmittel. Bis sie eine noch leicht dickflüssige Konsistenz hat. Ein bisschen wie Dosen-/Kondensmilch.

Die Farbe wird dann per Druckluft in eine Sprühpistole gezogen. Mit der kannst du dann die Farbe auf die Leinwand aufsprühen. Schafft auch spannende Kunstwerke. 😊

Acrylmalerei Techniken

Übrigens. Acrylfarbe kannst du nicht nur mit einer Sprühpistole auf die Leinwand aufspritzen.

Auch mit einem farbgetränkten Pinsel oder einer alten Zahnbürste (danach natürlich nicht mehr zum Zähne putzen verwenden 😉) kannst du super Acrylfarbe über der Leinwand verspritzen. Und so besondere Effekte erzielen.

Mehr dazu lernst du übrigens in unserem Acryl-Online-Kurs. 😊

Acrylmalerei Techniken 10: Collagen

Kommen wir damit schon zur letzten Maltechnik für Acryl, die wir uns heute anschauen wollen.

Den Collagen.

Wir haben es ganz am Anfang mal erwähnt. Acrylfarben sind super vielfältig. Und können mit vielen verschiedenen Medien kombiniert werden. Deiner Kreativität sind quasi keine Grenzen gesetzt.

Du willst generell kreativer werden? Dann schau mal in unseren Beitrag zu Kreativität Fördern rein. 😊

Also, kreative Acrylkunstwerke. Die kannst du zum Beispiel durch eine Collage schaffen.

Indem du einfach ganz viele verschiedene Stoffe mit deinen Acrylfarben kombinierst.

Dir also Dinge suchst, die du auf die Leinwand aufkleben und dann mit deinen Acrylfarben quasi ummalen willst (Acryl klebt übrigens echt gut, leichte Materialien kannst du also eigentlich direkt in die Farbe legen und das sollte halten).

So, dass ein einzigartiges Kunstwerk entsteht. 😊

Acrylmalerei Techniken

Wenn du verschiedene Materialien mischst, spricht man übrigens auch von Mixed Media. Du kannst dabei nicht nur verschiedene Stoffe mit Acrylfarben mischen. Sondern auch verschiedene Malweisen einsetzen. Also z. B. sowohl Aquarellfarbe (wie wärs denn mit Pinselstiften?) als auch Acrylfarbe in einem einzigen Kunstwerk verwenden.

Na, was meinst du? Welche dieser Acrylmalerei Techniken spricht dich spontan am meisten an? 😊

Das war noch lange nicht alles – es gibt noch viele viele Maltechniken für Acryl!

Also, eine kleine Auswahl von 10 verschiedenen Acrylmalerei Techniken kennst du jetzt. Es gibt aber natürlich noch viele viele mehr.

Im Detail vorstellen werden wir die dir heute nicht. Aber zumindest mal ein paar weitere nennen. Wenn du dann noch mehr dazu wissen magst: Google hilft – oder wir. Du kannst uns gerne fragen.😊

Einsteigertipps in 16 Lektionen kriegst du übrigens auch, wenn du dir unser Schnaud Acrylset inklusive Einsteigerkurs zulegst. 😊

Also, eine kleine Auswahl weiterer Maltechniken für Acryl. Es gibt:

Acrymalerei Techniken
Acrymalerei Techniken
  • Die Dry Brush Technik (also Malen mit einem sehr trockenen Pinsel)
  • Die Untermalung – quasi eine farbige Grundierung für dein eigentliches Gemälde
  • Das Punkten bzw. Tupfen – also der Farbauftrag in vielen kleinen Punkten
  • Das Schablonieren – ist wahrscheinlich selbsterklärend 😊
  • Die Lasur – quasi eine abschließende, relativ transparente Schicht
  • Farbe wegnehmen – z. B. mit Zeitungspapier noch feuchte Farbe wieder wegtupfen
  • Die Alla-Prima-Technik – mehr dazu findest du im Beitrag zu den Grundlagen Acrylmalerei
  • Die Schichtenmalerei – auch dazu findest du mehr im Beitrag zu den Grundlagen Acrylmalerei
  • Waschungen – vor allem für Farbverläufe super
  • Die abstrakte Acrylmalerei – auf unserer Pinterest-Seite findest du verschiedenste Inspirationen 😊
  • Die Presstechnik – quasi noch feuchte Farbe glattpressen und so Strukturen formen
  • Die Strukturtechnik – da werden verschiedenste Materialien wie Sand, Gips, etc. ins Bild eingebaut – schafft ganz besondere Strukturen
  • Und natürlich noch viele Techniken mehr. 😊

Na, was meinst du? 😊

Was du sonst noch so wissen musst – Acryl Malen Tipps für dich!

So, du kennst jetzt eine ganze Menge an Acrylmalerei Techniken.

Eigentlich kannst du direkt loslegen, oder? 😊

Und damit da dann aber auch echt nichts schief geht, haben wir noch ein paar Tipps und Tricks zum Acryl Malen für dich.

Wenn du noch ganz allgemein mehr übers Malen mit Acryl wissen willst, empfehlen wir dir unseren Beitrag zu den Grundlagen Acrylmalerei – und natürlich unser Acrylset von Schnaud inklusive Einsteigerkurs. 😊

So, aber jetzt noch kurz zu den Acryl Malen Tipps und Tricks. Was solltest du wissen, wenn du loslegen willst? 😊

Also, folgende Tipps für dich. 😊

Acryl Malen Tipps und Tricks Teil 1

  1. Nicht nur die Maltechnik, auch deine Ausstattung spielen eine entscheidende Rolle, wenn es um das Ergebnis deines Kunstwerks geht. Deshalb macht es auf jeden Fall Sinn, ein bisschen Zeit mit der Auswahl der richtigen Materialien zu verbringen. Denn mit guten Farben und einem guten Pinsel macht das Malen gleich viel mehr Spaß. 😊
  2. Damit ein guter Pinsel auch wirklich lange hält. Am besten immer direkt nach der Verwendung den Pinsel gründlich mit Wasser auswaschen.
  3. Die Wahl deines Pinsels hängt auch immer davon ab, was genau du malen willst. Heißt. Größere Flächen kannst du ruhig mit einem größeren Pinsel malen. Für Details greifst du stattdessen besser auf einen feineren Pinsel zurück.
  4. Wenn du dir nicht einen riesen Vorrat an ganz verschiedenen Farben zulegen willst (was auch wirklich nicht notwendig ist). Beschäftig dich am besten ein wenig mit dem Farben Mischen. Schau doch mal hier in unseren Beitrag zum Farben Mischen rein. 😊
  5. Acrylfarbe trocknet super schnell. Also am besten versuchen, wirklich immer nur so viel Farbe aus der Tube auf deine Palette zu drücken, wie du auch wirklich gerade für das, was du malen magst, brauchst. Und vielleicht mal noch die Tipps aus Simons Beitrag zum Acrylfarbe langsamer trocknen anschauen. 😊

Acryl Malen Tipps und Tricks Teil 2

Acrylmalerei Techniken
Malen mit Ölfarben
  1. Vorsicht bei der Verwendung von schwarzer Acrylfarbe. Wenn eine Farbe einmal zu dunkel geworden ist, lässt sie sich nur mit viel Mühe wieder aufhellen. Deshalb. Sparsam mit dunklen Farben umgehen. Und am besten immer im Hinterkopf behalten, dass Acrylfarbe nach dem Trocknen nochmal ein Stück dunkler wirkt wie im frisch aufgetragenen Zustand.
  2. Malen mit Farben kann ein bisschen kleckern. Daher kann es absolut nichts schaden, wenn du dir einen Lappen bereitlegst. Und wenn du magst, kannst du auch einen Malkittel verwenden. Musst du aber nicht, denn Acrylfarbe geht halbwegs gut wieder aus Klamotten raus, zumindest solange sie noch feucht ist. Wenn sie einmal richtig eingetrocknet ist, wird’s eher schwierig.
  3. Verwende zum Malen am besten eine grundierte Leinwand. Mehr dazu findest du auch in Simons Beitrag zur Grundierung mit Gesso. Und. Es kann ziemlich hilfreich sein, auf einer Staffelei zu malen anstatt die Leinwand hinzulegen, wie du im Beitrag zum Proportionen Zeichnen lernen kannst.
  4. Vor allem, wenn du wirkliche Motive malen magst, kann es super hilfreich sein, wenn du die Konturen deines Motivs leicht vorzeichnest. Schau dir dazu am besten auch mal Simons Beitrag zum Abzeichnen vom Referenzfoto an.
  5. Wenn du ein Kunstwerk geschaffen hast, das dir richtig gut gelungen ist und das du für die Ewigkeit behalten magst. Das könntest du am Ende versiegeln. Dann leuchten die Farben besonders schön. 😊 Mehr dazu findest du auch im Beitrag zum Versiegeln mit Firnis. 😊

So, das waren sie auch schon, unsere Acryl Malen Tipps und Tricks für deinen Start.

Du suchst noch Inspiration, was genau du malen kannst? Dann schau dir mal unseren Beitrag zu den Zeichnen Ideen an. Oder klick dich mal durch unsere Pinterest-Seite durch. Da haben wir auch viele verschiedene Ideen für deine Kunstwerke für dich gesammelt. 😊

abonniere jetzt unseren blog

Kurz und knapp

Damit wären wir dann auch am Ende unserer Reise in die Welt der Acrylmalerei Techniken angekommen.

Wir haben dir 10 verschiedene Maltechniken für Acryl näher vorgestellt und dir außerdem eine Vielzahl weiterer Techniken genannt, die du dir bei Interesse genauer ergooglen kannst. Oder du fragst uns einfach nach mehr Infos. 😊

Damit dann bei deinen Versuchen auch (möglichst) nichts schief geht, haben wir dir auch noch zusätzlich ein paar Tipps und Tricks zum Acryl Malen mit an die Hand gegeben.

Noch mehr Unterstützung für deine Acrylanfänge kriegst du ganz einfach, indem du dir unser Acrylset von Schnaud mitsamt Einsteigerkurs zulegst. Oder du besorgst dir nur den Einsteigerkurs – wie du magst. 😊

Wir freuen uns, wenn wir dich auf deiner weiteren Reise zum Künstler begleiten dürfen. 😊

Was ist deine Lieblings-Maltechnik für Acryl? 😊

Du willst noch mehr rund ums Künstler werden lernen? Dann schau dich doch weiter auf unserer Seite für Künstler um. 😊

Schreibe einen Kommentar

10% Rabatt für alle Blog Abonnenten.