Geld verdienen mit Instagram – Instagram für Künstler: Wie kann ich Geld verdienen mit Instagram? Instagram Strategie für Künstler

Geld verdienen mit Instagram
abonniere jetzt unseren blog

Geld verdienen mit Instagram für Künstler – Du bist (Hobby-)Künstler und würdest gerne ein bisschen Geld mit Instagram verdienen? Dann findest du hier ein paar Tipps und Tricks, wie du als Künstler auf Instagram Geld verdienen kannst. 😊

Geld verdienen mit Instagram für Künstler – Fast jeder hat mittlerweile einen privaten Instagram-Account – du wahrscheinlich auch. Vielleicht folgst du dort auch dem ein oder anderen Künstler. Und vielleicht hast du auch schon mit dem Gedanken gespielt, mit deinem eigenen Künstler Instagram Account ein wenig Geld zu verdienen? Dann bist du hier genau richtig. Wir wollen dir heute nämlich ein paar Tipps mitgeben, wie du als Künstler Instagram zum Geld verdienen nutzen kannst.

Von den absoluten Grundlagen über das Fundament deines Erfolgs bis hin zu ein paar Extratipps, um noch mehr aus deinem Instagram Profil rauszuholen, findest du hier alles, was du brauchst. Legen wir also los! 😊

Geld verdienen mit Instagram – eine super Option für (Berufs-)Künstler!

Instagram für Künstler ist super! Wieso? Weil du dir damit ein Netzwerk aufbauen und so viele Menschen mit deiner Kunst erreichen kannst. Du kannst Gleichgesinnte treffen, Werbung für dich und deine Kunst machen – und gleichzeitig auch ein bisschen Geld verdienen.

Wie das geht, das erklären wir dir heute. 😊

Ein Hinweis noch vorab: All das, was wir dir heute mitgeben, sind Tipps und Tricks, die funktionieren können – aber nicht müssen. Eine Garantie gibt es eben für nichts und am Ende musst vor allem du deinen Weg und die Strategie, die für dich am besten funktioniert, finden. Du entscheidest, was du probieren und dann beibehalten magst. 😊

Das Schöne an Instagram ist nämlich, dass es relativ einfach ist – und viele Wege nach Rom führen.

Schauen wir uns das alles mal in Ruhe an. 😊

Geld verdienen mit Instagram

Wie kann ich Geld mit Instagram verdienen? Unsere Tipps für dich!

Als Künstler mit Instagram Geld verdienen – das geht! Du willst am liebsten sofort wissen, wie? Dann schau dir mal Simons Video an – da findest du kurz zusammengefasst die allerwichtigsten Punkte. 😊

Also, was merken wir uns am besten sofort?

  1. Wenn du mit Instagram Geld verdienen willst, muss dein Account in irgendeiner Form mit Produkten, die von deinen Profilbesuchern gekauft werden können, verbunden sein. (Wichtig: Werbung immer auch als solche kennzeichnen.)
  2. Es geht viel weniger darum, viele Follower zu haben, sondern es ist vor allem wichtig, die richtigen Follower zu haben.
  3. Verleih deinem Profil Persönlichkeit.

So, und genau diese Punkte schauen wir uns jetzt mal im Detail an…und natürlich noch eine ganze Menge weiterer hilfreicher Tipps und Tricks. 😊

Neugierig? Perfekt. 😊

Das Fundament: Dein Instagram-Profil und andere wichtige Dinge

Arbeiten wir uns also Stück für Stück durch die Dinge, die dir dabei helfen können, mit Instagram als Künstler Geld zu verdienen.

Der Hauptdarsteller beim Geld verdienen mit Instagram: Dein Profil

Fangen wir an mit der absoluten Grundvoraussetzung zum Geld verdienen mit Instagram: Du brauchst einen Instagram-Account/ein Instagram-Profil. Und da geht’s schon los – dein Profil hat definitiv mit einen Einfluss darauf, ob du mit Instagram Geld verdienst oder eher nicht so.

Geld verdienen mit Instagram

Denn. Dein Profil sollte am besten hochwertig und professionell aussehen – und trotzdem eine persönliche Note, die dich selber zeigt, haben.

Tipp: Wenn du das Ganze wirklich richtig professionell aufziehen magst, könntest du dich mal ein wenig mit dem Thema „Business Account statt Standard Account“ auseinandersetzen.

Das Business Profil hat nämlich vor allem den Vorteil, dass du deine Follower/Besucher besser auswerten und so einfacher Schlüsse dahingehend ziehen kannst, was du noch tun solltest/musst, wenn du noch besser werden magst.

Außerdem kannst du auch nur mit diesem Profil Werbung schalten und Posts promoten. 😊 So, damit weiter im Text: Die richtige Profilgestaltung.

Die fängt beim Benutzernamen an (Vielleicht hast du einen einprägsamen Künstlernamen? Oder verwendest du lieber deinen wirklichen Namen?) und geht beim Profilbild weiter. Gerade wenn du wirklich mit dir selbst als „Künstlermarke“ Geld verdienen magst, sollte das Bild auf jeden Fall dich zeigen. Und Vertrauen erwecken/glaubwürdig wirken – wenn Kunst das Thema deines Accounts ist, sollte dein Bild auch dich und (deine) Kunst zeigen. 😊

Tipp: Zwischen „Name“ und „Benutzername“ gibt es noch einen kleinen Unterschied. Der Benutzername (User Name) ist der, der ganz oben auf deinem Profil neben deinem Bild angezeigt und auch in allen Verlinkungen auf dein Profil auftaucht. Der Name ist dagegen das, was in deiner Beschreibung angegeben wird. Oft ist der Nutzername eine Abkürzung vom eigentlichen Namen.

Und auch aus deiner Account-Beschreibung sollte hervorgehen, wer du bist und was du machst. Gerne auch auf deine Homepage/deinen YouTube-Kanal/was du sonst noch so hast, verlinken (wobei Instagram nur 1 einzigen klickbaren Link erlaubt, alle anderen werden nur als Text angezeigt).

Am allerwichtigsten ist und bleibt dabei immer: Authentisch sein und dich selber zeigen. Wer sympathisch und aufrichtig rüberkommt, hat in der Regel die besten Karten. Merk dir dabei immer: Es gibt nichts über den ersten Eindruck.

Allgemeine Voraussetzungen, wenn du Instagram als Künstler nutzen magst

Neben dem Profil an sich gibt es noch andere Grundvoraussetzungen, wenn du mit Instagram Geld einnehmen willst.

Ganz mit vorne dabei ist dabei der Punkt „Netzwerk aufbauen“. Wenn sich niemand dein Profil anschaut, kannst du auch kein Geld damit verdienen. Deshalb. Such nach anderen Profilen, die zu deinem Thema (also wahrscheinlich Kunst) passen und interagiere mit den dahintersteckenden Personen.

Und, wenn du dann mal ein paar Follower hast, solltest du auch den Kontakt zu denen halten (Stichwort: Engagement-Rate, also quasi wie viel Reaktion ein Post hervorruft). Sehr hilfreich können dabei auch Fragen sein, die du mit deinen Posts stellst. Das mal so in Kürze; das Thema „Follower“ schauen wir uns später noch ein bisschen genauer an.

Geld verdienen mit Instagram

Außer der Pflege deiner Follower-Kontakte ist es auch ganz arg wichtig, dass du dein Profil pflegst. Halte es aktuell, poste regelmäßig und mit den richtigen Hashtags. Wenn du ein deutsches Profil mit deutschsprachiger Zielgruppe hast, nutzen dir deutsche Hashtags wahrscheinlich viel mehr als englische – einfach weil du die richtigen Leute ansprichst, die dann am Ende auch wirklich das kaufen, was du auf deinem Profil anbietest. 😊

Und wie spricht man bei Instagram Leute am besten an? Richtig, mit guten Fotos. Daher gilt: Zumindest ein paar Gedanken über dein Equipment (also Kamera, Bildbearbeitung, etc.) sind ganz sicher keine Zeitverschwendung und können dir später definitiv gute Dienste erweisen. 😊

Und, eine „kleine“, nicht gerade unbedeutende Sache, sollten wir nicht vergessen. Wenn du wirklich eine Gewinnerzielungsabsicht durch deine Aktivitäten bei Instagram hast, solltest du dafür ein Gewerbe anmelden…sonst könnte es Ärger mit dem Finanzamt geben.

So, dass waren so die absoluten Basics. Jetzt hast du ein Profil, bist mit dem Notwendigsten ausgestattet – es kann losgehen. 😊

abonniere jetzt unseren blog

Auf das Fundament folgt der erste Stock: 3 grundlegende Tipps zum Geld verdienen mit Instagram – und eine kleine Auswahl an Strategien

Startklar bist du jetzt – schauen wir uns als nächstes also an, wie genau du jetzt mit deinem Instagram Profil als Künstler Geld verdienen kannst. 😊

Diese Strategien gibt es, wenn du mit Instagram als Künstler Geld verdienen willst

Fangen wir an mit den verschiedenen Strategien bzw. Ansätzen, die du verwenden kannst.

Also, 3 typische Wege gibt es, mit denen du Geld mit Instagram verdienen kannst. Natürlich gibt es noch viel mehr Methoden, aber die 3, die wir uns gleich anschauen, sind so die Klassiker. 😊

Geld verdienen mit Instagram

Da wären:

  1. Eigene Produkte über Instagram bewerben und verkaufen
  2. Affiliate-Programme
  3. Werbedeals mit (größeren) Marken

Schauen wir uns das mal genauer an.

Verkaufe deine eigenen Produkte bei Instagram.

Instagram bietet gerade dir als Künstler eine super Plattform, um deine eigenen Produkte zu verkaufen. In den allermeisten Fällen sind das wahrscheinlich deine Kunstwerke, die du auf deinem Account zeigen und so vielleicht an den Mann/an die Frau bringen kannst.

Vielleicht bietest du aber auch Kurse/Workshops o. ä. an und kannst auf die mit deinem Profil aufmerksam machen.

Oder vielleicht gehörst du auch zu den Künstlern, die zusätzlich zu ihrer Kunst auch eigenen Künstlerbedarf anbieten? Auch diese Dinge kannst du auf deinem Profil in Szene setzen und deine Follower hoffentlich zum Kauf animieren.

Du siehst also schon: Es gibt viele Möglichkeiten. 😊

Zeichnen lernen online - Zeichenset
Auch Affiliate-Programme können Geld bringen.

Hast du keine eigenen Produkte, die du verkaufst, kannst du dir überlegen, einem Affiliate-Programm beizutreten. Da gibt es ganz verschiedene; mit ein bisschen Recherchieren findest du bestimmt eins, das zu dir passt und hinter dem du stehst.

Worum geht es beim Affiliate-Programm? Also, am Ende ist das eigentlich einfach eine Art Kooperationsprogramm (man spricht auch vom Empfehlungsmarketing), bei dem du Produkte von anderen Herstellern auf deinem Profil bewirbst und mit einem speziellen Affiliate-Link verlinkst. Mit jedem Kauf, der dann später über den von dir generierten Affiliate-Link getätigt wird, kriegst du eine kleine Provision.

Wichtig dabei: Du solltest wirklich immer nur Affiliate-Programmen für die Produkte beitreten, hinter denen du auch wirklich stehst und die du auch selber verwendest/verwenden würdest. Schließlich machst du in deinem Namen Werbung für diese Produkte. Wenn die am Ende quasi „Schrott“ sind, ist das nicht besonders gut für deinen Namen und deine Glaubwürdigkeit als ernstzunehmender Künstler.

Deshalb: Gut auswählen. 😊

Geld verdienen mit Instagram

Eine Sache noch zum Affiliate Marketing mit Instagram. Ein kleines „Problem“ bei Instagram ist, dass in die Posts keine klickbaren Links reingehen/erlaubt sind. Der einzige klickbare Link auf deinem Profil ist der in deiner Profilbeschreibung.

Deshalb, wenn du Links in deine Posts packen willst. Mach sie am besten so kurz wie möglich, damit sich deine Follower den Link merken und selber in ihren Browser eintippen können.

Oder, wenn du dir einen Business Account zugelegt und dann eine gewisse Followerzahl (ca. 10.000) erreicht hast, wird dir die Option freigeschaltet, einen Link in deine Stories reinzupacken. Wischt der Nutzer dann nach oben, landet er automatisch auf der verlinkten Seite (die Swipe-Up-Funktion). Sehr praktisch!

Wenn dein Account eine gewisse Reichweite hat: Als Influencer Produkte bewerben.

Kommen wir damit zur dritten Option, wie du mit deinem Instagram Account Geld verdienen kannst.

Achtung: Die Variante kommt vor allem dann in Frage, wenn dein Profil schon eine gewisse Reichweite, heißt eine gewisse Anzahl wirklich aktiver Follower, hat.

Dann findet sich vielleicht ein oder auch mehrere Unternehmen, die mit dir eine Kooperation eingehen; heißt dir ihre Produkte zur Verfügung stellen und dir (in der Regel) monatlich einen Betrag x dafür zahlen, dass du auf deinem Instagram Account die Produkte in Szene setzt und so bewirbst. Man spricht dann übrigens auch von einem Brand Deal und du agierst dann quasi als Influencer. 😊

So, das wären so die 3 wesentlichen Ansätze, mit denen du über Instagram Geld verdienen kannst.

Eine Sache solltest du dir noch merken: Egal mit welcher Strategie du am Ende arbeitest; es ist eigentlich immer eine Form von Werbung. Und Werbung muss auch in deinen Posts immer als solche gekennzeichnet sein, sonst könnte es Ärger geben und das wollen wir vermeiden. Deshalb dran denken. 😊

Und damit kommen wir jetzt zu unseren 3 Tipps für dich. 😊

Mit diesen 3 Tipps von uns baust du das Fundament deines Erfolgs

Tipp Nummer 1

Wenn du dir Simons Video am Anfang des Beitrags angeschaut hast, hast du die 3 grundlegenden Tipps schon gehört.

Du hast das Video nicht angeschaut? Kein Problem; wir gehen die Tipps jetzt nochmal in Ruhe durch. 😊

Also, mit dem ersten Punkt haben wir uns gerade eigentlich schon recht ausführlich beschäftigt.

Dein Profil muss mit Produkten verbunden sein. Das können eigene Produkte, Produkte aus Affiliate-Programmen oder vielleicht auch Produkte aus Brand Deals sein.

Wieso ist es wichtig, dass dein Account mit einem Produkt verknüpft ist? Weil du bei Instagram anders als z.B. bei YouTube rein für Klicks kein Geld kriegst. Geld gibt’s wirklich nur dann, wenn jemand das Produkt, das mit deinem Kanal in Verbindung steht, kauft.

Deshalb ganz wichtig: Mit deinem Instagram Profil Werbung für Produkte machen, hinter denen du stehst. Und. Achte auf einen guten Mix an Werbeposts und „normalen“ Posts. Wenn du deine Follower nur noch mit Werbung „zumüllst“, werden sie dir eher weglaufen anstatt was zu kaufen und das ist ja nicht das Ziel. 😊

Und es folgen Nummer 2 und 3…

Der zweite wichtige Punkt: Ja klar, es braucht Follower, damit du mit deinem Instagram Profil Geld verdienen kannst. Aber es kommt viel mehr darauf an, dass du (wenige) richtige Follower hast als dass du haufenweise irgendwelche Follower hast. Was wir dir damit sagen wollen? Dass es vor allem darauf ankommt, dass deine Follower wirklich auch deiner Zielgruppe entsprechen. Weil dann hast du potenzielle Käufer als Follower.

Heißt: 2.000 kunstinteressierte Follower bringen dir viel mehr als 200.000 irgendwelche Follower, von denen gerade mal 1.000 ein Interesse an Kunst haben. Verstanden, oder? Sonst kannst du uns auch jederzeit gerne fragen. 😊

Und damit kommen wir zum dritten Punkt, der aus unserer Sicht ganz arg wichtig ist, wenn du mit Instagram erfolgreich sein willst. Du musst deinem Profil Persönlichkeit verleihen. Heißt im Klartext: Zeig nicht nur deine fertigen Kunstwerke. Sondern auch dich, deine Geschichte und den gesamten Schaffensprozess. Probiers mal aus, du wirst sehen, dass es dir helfen wird. 😊

Zeichenset mit Online Zeichenkurs

Was du dabei nicht vergessen solltest: Gerade beim letzten Punkt geht es ja vor allem darum, eine Beziehung zu deinen Followern aufzubauen. Und das braucht Zeit. Vertrauen entsteht nicht von heute auf morgen – behalt das auf jeden Fall im Hinterkopf. 😊

So, damit solltest du eigentlich alle Grundlagen kennen, um mit Instagram durchzustarten. Das Fundament und die Grundmauern stehen somit quasi. 😊

Wie eingangs aber bereits erwähnt, gibt es natürlich noch viele viele Dinge mehr, die dir beim Geld verdienen mit Instagram helfen können. Mit denen kannst du dann quasi die weiteren Stockwerke deines Erfolgs bauen. Werfen wir darauf auch mal noch einen Blick. 😊

Ergänze dein Fundament um beliebig viele Stockwerke: Tipps und Tricks, wie du (noch besser) Instagram für Künstler nutzen kannst.

Also, die Basics zum Geld verdienen mit Instagram kennst du jetzt soweit. Wenn du die alle (erfolgreich) umgesetzt hast und jetzt noch mehr willst, gibt es natürlich noch diverse Tipps und Tricks, an denen du dich mal versuchen kannst.

Schauen wir uns das mal genauer an. 😊

Kannst du mal probieren: Die 1-per-1 Strategie

Eine interessante Möglichkeit, um dir eine wirkliche Community aus den richtigen, passenden Followern aufzubauen, ist die 1-per-1 Strategie.

Bei der geht es im Wesentlichen darum, jeden Tag 1 neuen, zu deiner Zielgruppe passenden Follower zu gewinnen. Und zwar indem du immer wieder den persönlichen Kontakt zu dieser Person suchst (durch Nachrichten, Kommentare, etc.). Diese Kontaktversuche dokumentierst du für dich. Erhältst du auch nach mindestens 7 Versuchen keinerlei Reaktion dieser Person, investierst du deine Zeit in den nächsten möglichen Follower aus deiner Zielgruppe.

Voraussetzung für diese Strategie ist es natürlich, dass du genug zu deiner Zielgruppe passende Instagram Profile gesucht hast. Das schaffst du am ehesten, indem du dich intensiv mit Hashtags auseinandersetzt. Welche Hashtags werden mögliche Kunden von dir verwenden? Lokale? Deutschsprachige? Indem du dich damit auseinander setzt, wirst du eine Auswahl an passenden Profilen finden. Die kannst du dann in eine Liste eintragen und dort auch die Kontaktversuche dokumentieren.

Geld verdienen mit Instagram

Probiers mal aus. Schenke jeden Tag nur 1 (neuen) Person deine Aufmerksamkeit, pflege die bisherigen Kontakte und bau dir so ein Netzwerk aus ehrlichen, passenden Kontakten auf. 😊

Investier Zeit in deine Posts.

Neben den Followern ist es, wenn du Geld mit Instagram verdienen magst, auch ganz arg wichtig, dass deine Posts ansprechend sind.

Sie müssen deinen Followern in irgendeiner Form einen Mehrwert bieten, ansprechend wirken und einfach zum Interagieren (also liken, kommentieren, etc.) verleiten.

Heißt. Investier Zeit (und ein bisschen Geld in gutes Equipment) in deine Bilder und verseh sie dann mit einer guten Bildbeschreibung und den passenden, für dich wirklich relevanten Hashtags. Vielleicht hilft dir auch eine Lokalisierung deiner Posts, wenn du primär Leute in deinem geografischen Umfeld ansprechen magst?

Geld verdienen mit Instagram

Poste regelmäßig, aber auch nicht zu oft, um deine Follower nicht „zuzumüllen“. Vielleicht hilft dir ein Redaktionsplan, mit dem du im Voraus genau planen kannst, wann du was posten magst. Ein zu wilder Mix an Posts wirkt nämlich auch eher unprofessionell.

Ein wenig Einheitlichkeit, auch hinsichtlich generellem Stil der Posts (also Farbgebung, Beschreibungen, Motivfolge, …) und auch Post-Uhrzeit (welche Uhrzeit für deine Zielgruppe am besten ist, ist definitiv auch eine Recherche wert), wirkt deutlich besser.

Du wirst sehen, wenn du ein wenig Zeit in deine Posts steckst und die nicht nur irgendwie zwischen Tür und Angel raushaust, wird das sich positiv auf deinen Erfolg bei Instagram auswirken. 😊

Außerdem wichtig: Mach dir vorher Gedanken, welche Bilder in den Feed sollen und was sich eher für eine Story eignet. Faustregel ist: Alles, was dich wirklich ausmacht und eben dauerhaft gesehen werden soll, gehört in den Feed. Dinge, die du nur mal so eben schnell zeigen magst, sind eher was für die Story.

Übrigens: Erfolgsversprechend sind oft auch Wettbewerbs-Posts. Heißt, du veranstaltest mit einem Post einen Wettbewerb, bei dem es am Ende was zu gewinnen gibt. Wenn du das gut inszenierst, kannst du Reichweite und neue Follower gewinnen. 😊

Behalt die Konkurrenz im Auge.

Wenn du wirklich erfolgreich sein magst mit Instagram, solltest du nicht nur immer wieder deine Zielgruppe analysieren, sondern auch deine Konkurrenz im Auge behalten. Wer ist wirklich erfolgreich? Wie sieht der Account aus, wie die Posts? Wie oft wird gepostet und welchen Aufbau haben die Posts an sich und der Feed?

Probier dann nacheinander mal ein paar Sachen aus, die du dir bei den erfolgreichen Seiten abschaust. Wichtig dabei ist, dass du wirklich nacheinander an den einzelnen Stellschrauben drehst und dem Ganzen auch immer ein bisschen Zeit gibst. So siehst du dann am Ende, was wie gut funktioniert und welchen Erfolg bringt. 😊

abonniere jetzt unseren blog

Kurz und knapp

Damit wären wir dann am Ende unseres Beitrags zum als Künstler Geld verdienen mit Instagram angekommen. Wir haben uns Stück für Stück angeschaut, wie du mit Instagram als Künstler erfolgreich sein kannst.

Von den Grundvoraussetzungen über die Pfeiler deines Erfolgs bis hin zu Strategien, um deinen Erfolg noch zu steigern, hast du jetzt alles an der Hand, um loszulegen.

Wir wünschen dir ganz viel Erfolg!

Geld verdienen mit Instagram

Wie sind deine Erfahrungen rund ums Geld verdienen mit Instagram? 😊

Du willst noch mehr rund um Schnaud und das Künstler werden wissen? Dann schau dich weiter auf unserer Seite für Künstler um. 😊

2 Idee über “Geld verdienen mit Instagram – Instagram für Künstler: Wie kann ich Geld verdienen mit Instagram? Instagram Strategie für Künstler

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Warenkorb Item Removed. Undo

Gute Wahl! Hier sind deine Produkte:

  • Füge einen Artikel hinzu