Ölmalerei für Anfänger – Alle Tipps rund um einen guten Start in das Malen mit Ölfarben

Es braucht nicht viel für die Ölmalerei für Anfänger.
Abonniere jetzt unseren blog

Die Ölmalerei kann ein sehr schönes Hobby sein – allerdings haben viele Menschen zunächst ein bisschen Berührungsängste beim Start in die neue Technik. Dabei kann Ölmalerei für Anfänger mit der passenden Ausstattung, einer kleinen Portion Basiswissen und den richtigen Tipps von Anfang an zufriedenstellend gelingen!

In diesem Artikel wollen wir dir daher die absoluten Basics beim Malen mit Ölfarben zeigen. Am Schluss gibt es 10 Tipps fürs Ölmalen für Anfänger, die dir Frust ersparen können und für schöne Ergebnisse von Anfang an sorgen.

Auf Wunsch kannst du dir das grundlegende Basiswissen auch von Simon noch einmal im Video erklären lassen:

Ölmalen für Anfänger: Die Basics

Lass uns also erst einmal einen Blick auf das Basiswissen rund ums Ölmalen werfen.

Das richtige Material für den Anfang

Alles steht und fällt natürlich mit der richtigen Grundausstattung. Wenn du zur Zusammenstellung gerne eine genaue Anleitung lesen möchtest, findest du diese in unserem Blogartikel zur Ölmalerei Grundausstattung.

Auf einen Blick benötigst du die folgenden Utensilien für einen erfolgreichen Start in das Malen mit Öl:

  • Ölfarben in verschiedenen Tönen,
  • ein Malmesser zum Mischen der Farben,
  • eine Mischpalette,
  • ein erstes Pinselset,
  • Lösungsmittel,
  • ein Öl, meist verwendet man hier Leinöl,
  • zwei Behälter für Öl und Lösungsmittel,
  • Malgrund.
Die Grundausstattung fürs Ölmalen darf überschaubar ausfallen.

Am besten ist es, wenn du dir eine ordentliche, aber nicht allzu ausschweifende Erstausstattung anschaffst. So kannst du in Ruhe und ohne große Investition testen, ob das Ölmalen etwas für dich ist. Wenn du dann Gefallen daran findest, kannst du deine Ausstattung mit der Zeit vergrößern.

Verschiedene Projekte umsetzen mit Malmitteln

Wenn es um das Material geht, wirst du sicherlich auch über den Bereich der Malmittel stolpern. Auch hierzu findest du bei uns im Blog bereits einen ausführlichen Artikel.

Die Malmittel werden der Ölfarbe hinzugegeben, um verschiedene Wirkungen zu erzielen. Malmittel helfen dir:

  • deine Ölfarben zu mischen und ihre Konsistenz einzustellen,
  • die Farbe schneller oder langsamer trocknen zu lassen,
  • den Farben besonderen Schutz zu verleihen,
  • den Glanz der Farben zu beeinflussen.

Die Trocknungszeit beim Malen mit Ölfarben

Ölfarben trocknen im Vergleich zu den meisten anderen Farben sehr langsam. Bei der Ölmalerei für Anfänger kann das manchmal zu Verwirrung oder Unmut führen.

Die Trocknungszeit ermöglicht Anfängern beim Ölmalen, in Ruhe zu schönen Ergebnissen zu kommen.

Wenn du möchtest, dass deine Ölfarben schneller trocknen, kannst du hier natürlich mit dem entsprechenden Malmittel nachhelfen. Allerdings hat die lange Trocknungszeit auch ihre Vorteile.

So kannst du beim Malen mit Ölfarben ruhig Pausen einlegen und später genau dort nass in nass weiterarbeiten, wo du zuvor aufgehört hast. Zudem kannst du dir jede Menge Zeit beim Malen lassen. Damit ist es bei der Ölmalerei auch für Anfänger einfacher, schöne Ergebnisse zu erzielen!

Maltechniken beim Malen mit Ölfarben

Du solltest bei der Ölmalerei die Technik nicht ganz außen vorlassen. Das bezieht sich vor allem auf die Art, wie du malst und deine Farben mischst. Wir unterscheiden beim Ölmalen zwischen dem Farbauftrag nass in nass und dem Farbauftrag in Schichten.

Beim Arbeiten nass in nass malst du dein gesamtes Bild in einer Schicht. Normalerweise trocknet Ölfarbe ohne weitere Zusätze so langsam, dass du dein Bild auch dann nass in nass fertigstellen kannst, wenn du zwischendurch Pausen einlegst.

Wenn du in Schichten malst, muss jede vorherige Schicht zunächst trocknen, bevor du mit der nächsten Schicht beginnst. Hier wirst du deine Farbe so einstellen wollen, dass sie schneller trocknet, denn sonst kann es sehr lange dauern, bis du dein Gemälde wirklich fertig hast.

Mischen von Ölfarben

Allgemein verläuft das Mischen von Ölfarben in folgenden Schritten:

  1. Stelle dir Öl und Lösungsmittel bereit.
  2. Mische Öl und Lösungsmittel im gewünschten Verhältnis.
  3. Bringe dann am besten mit deinem gereinigten Pinsel einen Strich des Lösungsmittel-Öl-Gemischs auf einen leeren Bereich deiner Palette auf.
  4. Nutze diese Malmittelmischung dann, um auf der Palette deine Ölfarben wie gewünscht anzumischen.
Beim Malen mit Ölfarben sollte in der richtigen Reihenfolge gemischt werden.

Wenn du nun in Schichten malst, solltest du darauf achten, dass die unterliegende Schicht stets magerer ist als die nächstfolgende. Denn andernfalls würde die obere Schicht zuerst trocknen, es kommt zu Rissen.

Eine magere Mischung erreichst du durch einen höheren Anteil an Lösungsmittel. Fange beim Ölmalen in Schichten daher mit einer Mischung an, die mehr Lösungsmittel enthält als Öl.

Bei jeder folgenden Schicht verwendest du dann etwas mehr Öl als bei der vorigen. Beginne also zum Beispiel mit 100% Lösungsmittel + Ölfarbe, bei der nächsten Schicht aber ein Gemisch aus 70% Lösungsmittel und 30% Öl, danach 50% Lösungsmittel und 50% Öl, und so weiter.

Der Abschluss deines Ölgemäldes: Der Firnis

Wenn du schließlich fertig bist mit deinem Werk, solltest du es schützen, denn Ölfarbe ist relativ empfindlich. Das gilt auch bei der Ölmalerei für Anfänger, schließlich willst du lange Freude an deinen selbstgemalten Kunstwerken haben!

Hierfür verwendest du Firnis. Den finalen Firnis allerdings solltest du erst nach etwa 12 Monaten auftragen. Bis dahin arbeitet die Ölfarbe darunter nämlich noch. Verwende daher nach dem Trocknen zunächst sogenannten Retuschierfirnis. Er schützt dein Werk in der Zeit bis zum Aufbringen des Schlussfirnis.

Ölfarben und Gesundheit

Ölfarbe sollte sicher verwendet werden, um gesundheitliche Beeinträchtigungen zu vermeiden.

Was in Sachen Ölmalerei für Anfänger manchmal undurchsichtig erscheint, ist die Frage, ob Ölfarben gesundheitlich bedenklich sind.

Wenn du dich an einige wenige Sicherheitsregeln hältst, ist nichts gegen das Malen mit Ölfarben als Hobby einzuwenden.

  • Versuche, keine Dämpfe oder Stäube einzuatmen, die beim Malen entstehen.
  • Bemale dich nicht mit der Farbe und wasche eventuell auf der Haut landende Farben oder Malmittel sofort gründlich ab.
  • Wasche dir gründlich die Hände, bevor du nach dem Malen etwas isst oder Speisen zubereitest.
  • Lasse keine Kinder in die Nähe deines Malplatzes und lasse sie nicht mit Ölfarben malen.
  • Male nur in gut belüfteten, von Wohnbereichen klar abgetrennten Räumen.
  • Wenn du dich damit sicherer fühlst, trage beim Malen Gummihandschuhe oder weiche auf lösungsmittelfreie Malprodukte aus.

Ölmalerei für Anfänger: 10 Tipps, mit denen es klappt!

Mit diesem Basiswissen gewappnet sollte dir der Start in das Ölmalen für Anfänger gelingen! Dennoch wollen wir dir hier noch 10 Extratipps für den Anfang mit an die Hand geben.

Tipp #1: Lass den Kopf vor der Tür

Der wichtigste Tipp bei der Ölmalerei für Anfänger ist: Höre nicht auf die Gedanken, die dir sagen, dass das Malen mit Ölfarben irgendwie „zu schwer“ für dich wäre. Viele trauen sich am Anfang nicht so an Ölfarben heran. Im Nachhinein wirst du feststellen, dass die Ölmalerei auch für Anfänger gar nicht so schwer ist, wie du es dir vorgestellt hast!

Tipp #2: Fang klein an

Klar, in Öl lassen sich wunderbar detailverliebte Portraits oder Landschaften malen – für den Anfang solltest du aber kleiner anfangen. Wenn du bereits Erfahrung im gegenständlichen Zeichnen oder Malen mit anderen Materialien hast, fange mit einfachen Gegenständen an, die du abmalst.

Doch Ölmalerei kann abstrakt ebenso funktionieren. Zum ersten Herumprobieren bietet sich das oft besonders an.

Tipp #3: Die richtige Ölfarbe für Anfänger

Du brauchst zum Ölmalen für Anfänger nicht unbedingt eine riesige Auswahl verschiedenster Farbtöne. Beschränke dich auf Grundtöne und lerne dabei lieber gleich, wie man Farben richtig daraus mischt.

Tipp #4: Das Pinsel-Starter-Set

Auch bei den Pinseln musst du nicht gleich mit einem riesigen Set anfangen. Spezielle Pinsel für Ölfarben sind gar nicht jedermanns Sache und auch nicht unbedingt nötig. Kaufe dir zwei bis drei Flachpinsel in verschiedenen Größen in einem mittleren Preissegment. Für die ersten Motive wird das ausreichen!

Tipp #5: Der passende Malgrund beim Ölmalen für Anfänger

Wenn du mit deinen Fähigkeiten fortgeschritten bist, kannst du deinen Malgrund gerne selbst grundieren. Wähle für den Anfang aber einen für Ölfarben vorgrundierten Malgrund, das erspart dir Arbeit und Ärger.

Tipp #6: Küchenpapier!

Eigentlich ganz einfach: Halte eine Rolle mit Küchenpapier stets bereit. Alte Lappen aus Textil sind bei Ölfarben nicht so praktisch. Das Küchenpapier ist nicht nur zum Aufwischen gut, du kannst damit auch im Bild korrigieren oder den Farbauftrag zur Not ganz wegwischen.

Tipp #7: Nutze die Trocknungszeit zu deinen Gunsten

Wir sind oben bereits auf die Vorteile der langen Trocknungszeit eingegangen, dennoch soll sie hier nochmal erwähnt werden. Nutze sie aus! Sie ermöglicht dir, das Malen mit Ölfarben ganz in Ruhe und ohne Hektik zu erlernen.

Tipp #8: Verzettele dich nicht mit deinen Malmitteln

Ja, Malmittel können sehr hilfreich beim Malen mit Ölfarben sein. Die Ölmalerei für Anfänger aber kommt in der Regel mit einem Lösungsmittel und einem Öl aus. Mehr braucht es für schöne Bilder erstmal nicht. Mit den anderen Malmitteln kannst du dich dann in aller Ruhe beschäftigen, wenn du die grundlegenden Ölmalerei-Techniken beherrschst.

Tipp #9: Vermeide Flecken im Lieblingspullover

Ölfarbe ist super stark pigmentiert und dazu fettig. Du ahnst es: Auf Leinwand sieht sie toll aus, auf deinem Lieblingspullover dafür umso weniger. Flecken bekommst du im Zweifelsfall gar nicht mehr heraus. Trage also alte Klamotten, die auch Flecken bekommen dürfen!

Tipp #10: Lass dir zeigen, wie es geht

Du hast dir die grundlegenden Techniken angeeignet? Bist den ersten Schritt gegangen und hast dich an die Ölfarbe gewagt? Und weißt jetzt nicht Recht, wie du weitermachen sollst? Dann lass dir von jemand mit mehr Erfahrung weiterhelfen!

Die Ölmalerei für Anfänger ist wunderschön und kann mit etwas Übung zu einem fortgeschrittenen Hobby werden. Manchmal ist ein bisschen Anleitung auf diesem Weg sehr praktisch, zum Beispiel durch einen modernen und unkomplizierten Onlinekurs zur Ölmalerei.

Ölmalerei kann für Anfänger ein schönes Hobby werden.

Hast du dich schon an das Malen mit Ölfarben gewagt? Lass uns in den Kommentaren wissen, wie es gelaufen ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sichere dir 10% auf deine erste
Bestellung!
Anmelden und sparen!
WICHTIG: Im Anschluss erhältst du eine E-Mail. Bitte bestätige diese, um deinen Gutschein zu erhalten.
Mit der Anmeldung zum Newsletter akzeptierst du die Datenschutzbestimmung.
close-link
0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leer
      Calculate Shipping
      Gutschein anwenden