Stern zeichnen: Schritt für Schritt mit Bildern zum perfekten Stern

Stern zeichnen: Einfach, aber mit Knowhow

Einen Stern zu zeichnen kann einfach frustrierend sein – selbst für fortgeschrittene Zeichner.

Hast du auch schon einmal versucht, den perfekt symmetrischen Stern zu malen, aber die Zacken wollen einfach nie recht zueinanderpassen? Dann kennst du das Gefühl!

In diesem Artikel wollen wir dir daher zeigen, wie du Sterne malen kannst – perfekt symmetrisch mit dem richtigen Knowhow!

In diesem Artikel erwarten dich die folgenden Inhalte:

Stern zeichnen: Schritt für Schritt erklärt

Erfinde Variationen deines Sterns

Stern zeichnen mit 6 Zacken und mehr

Stern zeichnen: Experimentiere mit außergewöhnlichen Formen

Stern zeichnen: Schritt für Schritt erklärt

Um einen Stern zu zeichnen, brauchst du ein bisschen Geduld. Nimm dir also genug Zeit, um unserer Anleitung zu folgen.

Wenn du stattdessen eine schnelle Zeichenübung für Zwischendurch suchst, schau gerne mal in unseren Blogartikel zu den 5 besten schnellen Zeichenübungen.

Um einen Stern malen zu können, solltest du die folgenden Utensilien bereitliegen haben:

  • einen richtig spitzen Bleistift in einem für dich passenden Härtegrad,
  • einen Zirkel,
  • ein Geodreieck mit Winkelskala,
  • ein Blatt Papier,
  • einen Radiergummi.
Zum Stern zeichnen braucht es einige Utensilien.

Schritt 1

Wir beginnen, indem wir einen Stern mit 5 Zacken zeichnen. Wie du das Ganze abwandelst, zeigen wir dir weiter unten.

Markiere dir zunächst einen Punkt auf deinem Blatt Papier als Mittelpunkt deines Sterns. Zeichne dann mit Hilfe des Zirkels einen großen Kreis genau um den angezeichneten Mittelpunkt.

Alles beginnt mit einem Kreis.

Schritt 2

Zeichne nun mit dem Geodreieck eine Linie, die senkrecht auf dem Mittelpunkt steht. Du kannst dich dabei an der Kante deines Papiers orientieren: Sie sollte 90 Grad zur entstehenden Linie besitzen.

Nun folgt eine senkrechte Linie.

Schritt 3

Nun miss, ausgehend von deiner senkrechten Linie, den richtigen Winkel ab. Wenn du einen Stern mit 5 Zacken zeichnen möchtest, muss dieser 72 Grad betragen. Zeichne dann eine Linie im entsprechenden Winkel ein.

Jetzt wird der Winkelgrad eingetragen.

Verfahre so weiter, bis du fünf Linien in den Kreis gezeichnet hast.

Nun sind es schon 5 Linien.

Schritt 4

Zeichne nun einen kleineren Kreis rund um deinen Mittelpunkt.

Der kleinere Kreis bestimmt die Länge der Zacken.

Schritt 5

Auf dem kleinen Kreis entstehen 5 Abschnitte, überall dort, wo die geraden Linien ihn kreuzen. Nun musst du dir den Mittelpunkt jedes Abschnitts einzeichnen.

Wenn du einen Stern mit 5 Zacken zeichnest, kannst du dazu einfach die langen Linien nach hinten ein Stückchen verlängern.

Stern mit 5 Zacken zeichnen: Trick

Verfahre so mit jeder der 5 Linien.

Stern zeichnen einfach erklärt

Schritt 6

Wo die langen Linien den großen Kreis schneiden, befindet sich jeweils die Spitze der Zacken deines Sterns.

Die kurzen Linien schneiden den kleinen Kreis am inneren Schenkelpunkt deiner Sternzacken.

Du musst daher nun immer im Wechsel einen Punkt auf dem großen Kreis mit einem Punkt auf dem kleinen Kreis verbinden.

Nun geht es an die erste Zacke des Sterns.
Stern mit 5 Zacken zeichnen: Gleich fertig!

Verfahre so mit allen Punkten!

Stern Grundform konstruieren

Schritt 7

Zeichne deinen Stern mit einem schwer auszuradieren Stift nach. Dann radiere die Hilfslinien aus. Fertig ist dein perfekter Stern!

Fertig ist der Stern mit 5 Zacken!

Erfinde Variationen deines Sterns

Natürlich kannst du deinen Stern auch mit anderen Formen zeichnen.

Am einfachsten ist es, mit der Größe des inneren Kreises zu experimentieren. Je größer er ist, desto flacher und breiter werden die Zacken. Zeichnest du ihn kleiner, wird dein Stern stattdessen längere, spitzere Zacken haben.

Stern zeichnen mit 5 Zacken: Lässt sich variieren

Stern zeichnen mit 6 Zacken und mehr

Auf dieselbe Art wie du einen Stern mit 5 Zacken zeichnen kannst, kannst du auch Sterne mit 6 oder mehr Zacken zeichnen.

Hierbei musst du lediglich den Winkelgrad der Linien am Anfang ändern. Um zu wissen, wie groß der Winkel sein muss, kannst du die folgende Formel nutzen:

360 Grad : Anzahl der gewünschten Zacken = Grad zwischen den einzelnen Zacken

Das bedeutet: Willst du einen Stern mit 6 Zacken zeichnen, musst du die Linien im Abstand von 360 : 6 = 60 Grad einzeichnen. Das sieht dann so aus:

Ebenso kannst du einen Stern mit 6 Zacken zeichnen.

Hier musst du den Mittelpunkt zwischen den Zackenspitzen in etwa schätzen.

Stern zeichnen: Experimentiere mit außergewöhnlichen Formen

Übrigens kannst du auf dieselbe Art jede sternartige Form konstruieren. Sei experimentierfreudig und wage es, verschiedene Formen auszuprobieren!

Auch andere sternartige Gebilde kannst du so konstruieren.
Abonniere jetzt unseren blog

Hat dir diese schnelle Anleitung gefallen? Dann wirst du sicher auch Freude an unserer Anleitung zum Herz zeichnen finden!

Einen Stern zeichnen – das ist auch mit der richtigen Anleitung etwas Übung. Wie ist es dir damit ergangen? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leer
      Calculate Shipping
      Gutschein anwenden