Vase zeichnen: Eine Blumenvase zeichnen in 7 einfachen Schritten

Heute gehts ums Vase zeichnen.

Heute gibt es ein recht einfaches Tutorial, das ideal für Anfänger geeignet ist: Wir werden eine Vase zeichnen.

Lass dich aber nicht täuschen: Auch für fortgeschrittene Zeichner kann dies eine hervorragende Übung sein!

Mit den folgenden Inhalten nehmen wir dich mit:

Brauche ich eine Vorlage, um eine Vase zu zeichnen?

Diese Materialien solltest du zum Vase zeichnen bereitlegen

Vase zeichnen in 7 einfachen Schritten

  1. Schaffe dir Hilfslinien
  2. Skizziere deine Form
  3. Zeichne Boden und Öffnung der Vase ein
  4. Finalisiere die Form deiner Vase
  5. Schattiere deine Vase
  6. Lasse deine Vase einen Schatten werfen
  7. Verziere deine Vase

Vase zeichnen: Nur was für Anfänger?

Brauche ich eine Vorlage, um eine Vase zu zeichnen?

Grundsätzlich benötigst du heute keine Vorlage, um zu zeichnen. Wir zeigen dir im Tutorial, wie du ohne eine Vorlage eine realistische Vase zeichnen kannst.

Eine Vase ist gerade für Anfänger ein idealer Gegenstand zum Zeichnen, da sie relativ einfach gebaut ist.

Wenn du dich damit aber sicherer fühlst, nutze gerne statt der Form im Tutorial ein Foto als Vorlage zum Abzeichnen!

Diese Materialien solltest du zum Vase zeichnen bereitlegen

Du benötigst nur wenige Materialien, um unserem heutigen Tutorial zu folgen und deine eigene Blumenvase zu zeichnen:

  • Bleistifte in einem mittleren und einem weicheren Härtegrad, wir haben HB und 4B verwendet,
  • einen Radiergummi,
  • ein Wischwerkzeug, zum Beispiel einen Pinsel,
  • eventuell ein Lineal,
  • Zeichenpapier.
Diese Materialien brauchst du zum Vase zeichnen.

Vase zeichnen in 7 einfachen Schritten

Hast du alles beisammen? Dann kann es ja losgehen!

Schritt 1: Schaffe dir Hilfslinien

Da wir ohne Vorlage zeichnen, benötigen wir zunächst einige Hilfslinien. Diese sollen uns helfen, eine schöne Form für die Vase zu kreieren.

Hierbei kann es hilfreich sein, dir ein Lineal oder Geodreieck zur Hilfe zu nehmen.

Zeichne zunächst ein großes, aufrechtstehendes Rechteck in den unteren, mittigen Bereich deines Papiers. Dann zeichne ein zweites, kleineres Rechteck, welches direkt darübersteht.

Unterteile deine Rechtecke nun durch weitere Linien: Ziehe zunächst eine Linie senkrecht durch deine Rechtecke, welche sie in der Mitte teilt.

Nun teile das obere, kleine Rechteck durch eine waagerechte Linie nochmals in der Hälfte. Im unteren Rechteck zeichnest du eine waagerechte Linie so ein, dass Sie das Rechteck etwa auf zwei Dritteln seiner Höhe teilt.

Das Ganze sollte in etwa so aussehen:

Es braucht Hilfslinien zum Vase zeichnen.

Mach dir keinen Kopf, wenn deine Hilfslinien nicht genau gleich aussehen! Wichtig ist, dass sie möglichst gleichmäßig sind. Daher auch das Lineal.

Schritt 2: Skizziere deine Form

Nun kannst du dich an deinen Hilfslinien orientieren, um der Vase eine schöne Form zu verleihen.

Nutze auch hier dein Lineal, um nachzumessen oder Hilfspunkte einzuzeichnen, vor allem, wenn du deine Form auf der anderen Seite wiederholst. So wird deine Vase wirklich symmetrisch.

Es entsteht die Vorzeichnung der Vase.

Schritt 3: Zeichne Boden und Öffnung der Vase ein

Wenn du mit der Form deiner Vase zufrieden bist, zeichne mittig unten ein Oval ein, welches den Boden des Gefäßes bildet.

Auf dieselbe Art kannst du dann oben auch die Öffnung der Vase einzeichnen.

Öffnung und Boden der Vase zeichnen.

Schritt 4: Finalisiere die Form deiner Vase

Eine Vase besteht in der Regel aus etwas dickerem Material.

Modelliere daher die Öffnung deiner Vase so, dass man den dickeren Rand auch tatsächlich sehen kann. Dazu musst du das zuvor eingezeichnete Oval etwas verkleinern.

Wenn du zufrieden bist, fahre alle Linien, die zu deiner Vase gehören, kräftig nach. Dann radiere sorgfältig alle Hilfslinien aus.

Die Vorskizze zur Vase steht.

Schritt 5: Schattiere deine Vase

Jetzt kannst du dich daran machen, deine Vase zu schattieren.

Stell dir vor, das Licht käme genau von seitlich links. Dann muss die linke Seite heller sein, die rechte hingegen liegt im Schatten.

Verwende für hellere Bereiche nur deinen mittleren Bleistift. Wo es dunkler wird, kannst du dann auch deinen weichen Bleistift verwenden.

Am Boden der Vase fällt weniger Licht ein, daher musst du hier etwas größere Schatten zeichnen.

Eine Besonderheit ist die Öffnung der Vase: Hier verlaufen Licht und Schatten genau gegengleich zum Rest des Bildes. Kommt das Licht von links, muss hier also die rechte Seite heller sein.

Nun wird die Vase schattiert.

Du kannst das Ganze nun mit deinem Wischwerkzeug weichzeichnen.

Ist dir dein Bild noch zu hell, dann schattiere wieder darüber. So kannst du mehrere Schichten übereinanderlegen und stärkere Kontraste schaffen.

Jetzt die Zeichnung der Vase sanft verwischen.
Hier gibt es einen Zeichen Tipp.

Eine gute Zeichenübung für fortgeschrittene Zeichner ist es, die gleiche Vase mehrmals mit unterschiedlichem Lichteinfall zu zeichnen. Das verstärkt dein Verständnis von Licht und Schatten.

Schritt 6: Lasse deine Vase einen Schatten werfen

Du musst heute keinen richtigen Hintergrund zeichnen, deine Zeichnung wird aber gleich realistischer, wenn du deine Vase einen einfachen Schatten werfen lässt.

Kommt das Licht von links, muss der Schatten der Vase nach rechts fallen. Arbeite hier wie schon beim Schattieren der Vase und verwische alles am Ende weich.

Hier gibt es einen Zeichen Tipp.

Je näher an der Vase der Schatten ist, desto dunkler ist er. Nach außen wird er immer heller.

Schritt 7: Verziere deine Vase

Du kannst deine Vase jetzt nach Herzenslust noch verzieren. Wir haben uns für zwei horizontale Streifen entschieden.

Die Schatten folgen hier demselben Prinzip wie schon zuvor im entsprechenden Bereich der Vase.

Die gezeichnete Vase ist fertig.

Fertig – du hast ganz einfach eine Blumenvase gezeichnet! 😊

Abonniere jetzt unseren blog

Vase zeichnen: Nur was für Anfänger?

Eine Vase zu zeichnen ist eine perfekte Übung, wenn du gerade lernst, wie man mit Bleistift zeichnet.

Daher magst du vielleicht denken, diese Übung sei nur etwas für Anfänger.

Während es ein typischer Anfängerfehler ist, sich zu wenig zuzutrauen, neigen fortgeschrittene Zeichner manchmal dazu, sich und ihre Fähigkeiten zu überschätzen.

Auf den ersten Blick „einfache“ Zeichenübungen wie diese aber können dein Auge und deine zeichnerischen Fähigkeiten enorm trainieren – nicht ohne Grund stehen Sie sogar im Kunststudium auf der Tagesordnung.

Das gilt besonders, wenn du die Vase ohne Vorlage und mit wechselndem Lichteinfall zeichnest. Oder wenn du als Vorlage eine echte Vase verwendest.

Also: Unterschätze nie eine Zeichenübung – jede liefert dir wertvolle Erfahrungen und macht nebenbei noch richtig Spaß! 😊

Wir hoffen, unser Tutorial zum Vase zeichnen hat dir Spaß gemacht. Welches Anfänger-Tutorial wünschst du dir als nächstes? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Eine Idee zu “Vase zeichnen: Eine Blumenvase zeichnen in 7 einfachen Schritten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

0
    0
    Warenkorb
    Dein Warenkorb ist leer
      Calculate Shipping
      Gutschein anwenden